Ausbildungsberuf Land- und Baumaschinenmechatroniker

Ausbildungsberuf Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d)

Wir freuen uns auf Deine Bewerbungsunterlagen und darauf Dich persönlich kennenzulernen. Ein interessiertes Unternehmen, in dem Du Deine fachlichen und persönlichen Stärken einbringen kannst, wartet bereits auf Dich!

Was Dich erwartet:

Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d) warten und reparieren Fahrzeuge, Maschinen, Anlagen und Geräte, die in der Land- und Bauwirtschaft eingesetzt werden.

Sie erstellen Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen, ermitteln Störungsursachen und beheben Mängel, indem sie die entsprechenden Teile reparieren oder austauschen. Sie demontieren bzw. montieren Bauteile und Baugruppen, bearbeiten Werkstücke manuell und maschinell und führen auch Schweißarbeiten aus.

Darüber hinaus führen Sie Abgasuntersuchungen durch und stellen fahrzeugelektrische Stromanschlüsse her. Sie installieren Anlagen, nehmen sie in Betrieb, testen sie und weisen die Betreiber ein. Außerdem rüsten Sie land- und bauwirtschaftliche Fahrzeuge oder Maschinen mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen aus.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Auswahl der Werkstoffe unter Berücksichtigung ihrer Eigenschaften und der Bearbeitung nach Verwendungszweck
  • maschinelle Bearbeitung von Werkstücken und Bauteilen
  • Anfertigung von technischen Skizzen zum Fertigen von Bauteilen und Stücklisten
  • Montage und Inbetriebnahme von Bauteilen, Baugruppen und Systeme sowie deren Prüfung auf Funktion und Formgenauigkeit
  • Messung, Prüfung, Beurteilung und Dokumentation der Form- und Lageabweichungen von Werkstücken und Bauteilen, insbesondere mit Messschieber, Messschrauben, Messuhr und Lehren
  • Aus- und Umrüstung von Fahrzeugen und Maschinen für spezielle Verwendungs- und Transportzwecke, insbesondere mit Hub- und Ladeeinrichtungen sowie Kühl- und Heizsystemen
  • Absprache und Weitergabe von Informationen an Kunden über Bedienung, Funktion und Instandhaltung von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten und Anlagen
  • Kontrolle nach Wartungsangaben von Motor- und Getriebeöle, Brems- und Hydraulikflüssigkeiten, Schmier- und Kühlmittel
  • Anwendung des Qualitätsmanagementsystems
  • Beachtung und Anwendung von Normen und Richtlinien zur Sicherung der Produktqualität

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse in berufsspezifischen Lernfeldern (z. B. Prüfen und Instandsetzen von fahrzeugelektrischen Systemen, Umrüstarbeiten nach Kundenwünschen) sowie in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde

Informationen zur Ausbildung:

  • Ausbildungsbeginn: August
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Unterrichtsform: Blockunterricht
  • theoretische Ausbildung: Berufsschule/überbetriebliche Ausbildungsstätten
  • praktische Ausbildung: Rühlmann-Bau GmbH
  • Voraussetzung: Realschulabschluss
  • Vergütung:
    1. Lehrjahr 925,- €
    2. Lehrjahr 1.120,- €
    3. Lehrjahr 1.330,- €
    4. Lehrjahr 1.390,- €

        Fahrtkosten-/ Unterbringungskostenzuschuss in Höhe von 60,- € für Landes-/ Bundesfachklassen

 

Haben wir Dich überzeugt? Dann bewirb Dich bei uns!

Rühlmann-Bau GmbH
Am Bahnhof 99a
38486 Apenburg-Winterfeld
oder bewerbung@ruehlmann-bau.de